Was passiert bei der Holzernte im Wald?

In der Forstwirtschaft spielt die Holzernte eine entscheidende Rolle. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Waldbewirtschaftung und hat vielfältige Bedeutung für den Wald und die Gesellschaft. Dieser Artikel dient der Aufklärung über die Holzernte und ihrer Bedeutung für interessierte Leserinnen und Leser. Die Holzernte ist die wohl bekannteste Aufgabe der Waldarbeit.

Überblick der wichtigsten Aussagen zur Holzernte

  • Die Holzernte ist ein wichtiger Bestandteil der Forstwirtschaft und dient der Gewinnung von Holzressourcen.
  • Die Holzernte umfasst die Fällung und den Transport von Bäumen im Wald.
  • Durch eine sorgfältige Bestandsaufnahme werden die zu fällenden Bäume ausgewählt.
  • Bei der Durchführung der Holzernte kommen verschiedene Techniken und Methoden zum Einsatz, darunter auch Maschinen und Geräte.
  • Die Sicherheit der Waldarbeiter hat oberste Priorität, daher sind umfangreiche Schutzausrüstungen und Sicherheitsmaßnahmen erforderlich.

Bedeutung der Holzernte in der Forstwirtschaft

Die Holzernte ist ein zentraler Prozess in der Forstwirtschaft, der die gezielte Entnahme von Holz aus dem Wald umfasst. Dabei geht es nicht nur um die Gewinnung von Holz als Rohstoff, sondern auch um die Pflege und den Erhalt des Waldes. Durch die selektive Entnahme von Bäumen wird Platz für eine gesunde Waldentwicklung geschaffen und die Qualität des Bestandes langfristig gesichert. Zudem ermöglicht die Holzernte eine nachhaltige Nutzung des Waldes, indem sie Ressourcen für verschiedene Branchen wie die Bau- und Möbelindustrie bereitstellt.

Ziel des Artikels: Aufklärung über die Holzernte und deren Bedeutung

Das Hauptziel dieses Artikels ist es, ein Verständnis für die Holzernte zu vermitteln und ihre Bedeutung in der Forstwirtschaft zu verdeutlichen. Dabei werden die verschiedenen Aspekte der Holzernte beleuchtet, angefangen bei den technischen Abläufen bis hin zu den ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Leserinnen und Leser sollen dabei unterstützt werden, die Komplexität der Holzernte zu verstehen und ein Bewusstsein für ihre Bedeutung im Hinblick auf den nachhaltigen Umgang mit unseren Wäldern zu entwickeln.

In den folgenden Abschnitten werden wir uns genauer mit der Definition und dem Zweck der Holzernte befassen, die Vorbereitung und Durchführung der Holzernte erkunden sowie die Sicherheitsaspekte und ökologischen Auswirkungen beleuchten. Darüber hinaus werden wir einen Blick auf die wirtschaftliche Bedeutung der Holzernte werfen. Am Ende dieses Artikels werden wir die wichtigsten Erkenntnisse zusammenfassen und die Bedeutung der Holzernte für den Erhalt und die nachhaltige Nutzung des Waldes hervorheben.

Definition und Zweck der Holzernte

Die Holzernte ist ein zentraler Bestandteil der Forstwirtschaft und bezeichnet den gezielten Prozess der Entnahme von Holz aus dem Wald. In diesem Abschnitt werden wir den Begriff “Holzernte” näher erläutern und auf die Bedeutung und Ziele der Holzernte in der Forstwirtschaft eingehen.

Erklärung des Begriffs “Holzernte”

Die Holzernte umfasst alle Tätigkeiten, die erforderlich sind, um Holz aus dem Wald zu gewinnen. Dazu gehören das Fällen der Bäume, das Entasten und Entasten der Stämme, das Aufarbeiten und das Abtransportieren des Holzes. Die Holzernte kann sowohl manuell mit Handwerkzeugen als auch maschinell mit spezialisierten Geräten wie Harvester oder Forwarder durchgeführt werden.

Bedeutung und Ziele der Holzernte in der Forstwirtschaft

Die Holzernte erfüllt mehrere wichtige Ziele in der Forstwirtschaft:

  1. Nachhaltige Waldbewirtschaftung: Durch die Holzernte wird eine gezielte Regulierung des Waldbestands ermöglicht. Dies trägt zur langfristigen Stabilität und Gesundheit des Waldes bei und unterstützt eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen.
  2. Förderung der Waldentwicklung: Durch das gezielte Entfernen von bestimmten Bäumen schafft die Holzernte Platz und Licht für das Wachstum junger Bäume. Dies fördert eine gesunde Waldentwicklung und ermöglicht eine natürliche Verjüngung des Bestandes.
  3. Ressourcengewinnung: Die Holzernte stellt einen wichtigen Rohstoff für verschiedene Branchen dar, wie zum Beispiel die Bau- und Möbelindustrie. Durch die nachhaltige Nutzung des Holzes aus dem Wald können diese Industriezweige auf nachwachsende und regionale Ressourcen zugreifen.
  4. Einkommensquelle für Waldbesitzer: Für viele Waldbesitzer stellt die Holzernte eine Einkommensquelle dar. Durch den Verkauf des geernteten Holzes können sie wirtschaftliche Vorteile erzielen und die Bewirtschaftung ihres Waldes finanzieren.
  5. Naturschutz und Biotopentwicklung: Die Holzernte ermöglicht es auch, naturschutzfachliche Ziele zu verfolgen. Durch gezielte Eingriffe können beispielsweise bestimmte Lebensräume gefördert oder der Wald an ökologisch wertvollen Stellen aufgewertet werden.

Die Holzernte ist somit ein vielseitiger Prozess, der sowohl ökologische als auch wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt. Es ist von großer Bedeutung, die Holzernte verantwortungsvoll und nachhaltig durchzuführen, um die langfristige Gesundheit und Stabilität der Wälder zu gewährleisten.

Vorbereitung der Holzernte

Damit die Holzernte erfolgreich durchgeführt werden kann, ist eine sorgfältige Vorbereitung unerlässlich. In diesem Abschnitt widmen wir uns der Bestandsaufnahme und der Planung sowie Organisation der Holzerntemaßnahmen.

Bestandsaufnahme und Auswahl der zu fällenden Bäume

Vor der eigentlichen Holzernte ist es wichtig, eine genaue Bestandsaufnahme des Waldes durchzuführen. Dabei werden Informationen über den Zustand der Bäume, ihre Größe, ihr Alter und ihre Vitalität gesammelt. Auch ökologische Faktoren wie Lebensraumfunktionen und Biodiversität werden berücksichtigt.

Auf Grundlage dieser Bestandsaufnahme erfolgt die Auswahl der Bäume, die für die Holzernte in Frage kommen. Hierbei werden verschiedene Kriterien berücksichtigt, wie zum Beispiel das Alter der Bäume, ihre Baumart und ihr Wachstumspotenzial. Ziel ist es, eine ausgewogene Auswahl zu treffen, die sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Aspekte berücksichtigt.

Planung und Organisation der Holzerntemaßnahmen

Nach der Auswahl der zu fällenden Bäume folgt die Planung und Organisation der konkreten Holzerntemaßnahmen. Hierbei werden verschiedene Aspekte berücksichtigt:

  1. Arbeitsabläufe: Es wird festgelegt, in welcher Reihenfolge und in welchem Zeitraum die einzelnen Holzernteschritte durchgeführt werden. Dies beinhaltet die Festlegung von Arbeitsbereichen, die Berücksichtigung von Zugänglichkeit und Geländebeschaffenheit sowie die Planung von Transportwegen.
  2. Arbeitskräfte und Maschinen: Es wird entschieden, welche Arbeitskräfte und Maschinen für die Holzernte benötigt werden. Je nach Umfang der Holzerntemaßnahmen können dies Forstwirte, Waldarbeiter, Maschinenführer und weitere Fachkräfte sein.
  3. Sicherheitsmaßnahmen: Es werden Sicherheitsmaßnahmen festgelegt, um Unfälle und Gefahren während der Holzernte zu minimieren. Dazu gehören beispielsweise das Tragen der entsprechenden Schutzausrüstung, die regelmäßige Wartung der Maschinen sowie die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien.
  4. Kommunikation und Zusammenarbeit: Eine enge Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Akteuren, wie zum Beispiel den Forstbehörden, Waldbesitzern, Maschinenführern und Waldarbeitern, ist essentiell. Dadurch können alle Beteiligten ihre Aufgaben koordinieren und effizient zusammenarbeiten.

Die sorgfältige Planung und Organisation der Holzerntemaßnahmen gewährleistet einen reibungslosen Ablauf und trägt zur Effizienz und Sicherheit der Arbeiten bei. Durch eine professionelle Vorbereitung kann die Holzernte nachhaltig und unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte durchgeführt werden.

Durchführung der Holzernte

Nach einer gründlichen Vorbereitung ist es Zeit, mit der eigentlichen Holzernte zu beginnen. In diesem Abschnitt werden wir uns mit den Techniken und Methoden der Holzernte sowie dem Einsatz von Maschinen und Geräten befassen.

Techniken und Methoden der Holzernte

Es gibt verschiedene Techniken und Methoden, um Bäume während der Holzernte zu fällen und zu entnehmen. Die Wahl der geeigneten Methode hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Baumart, der Standortbeschaffenheit und den örtlichen Gegebenheiten. Hier sind einige gängige Techniken:

  1. Fällung von Hand: Bei kleineren Bäumen oder in Bereichen, in denen der Einsatz von Maschinen schwierig ist, kann die Fällung von Hand erfolgen. Hierbei kommt beispielsweise eine Motorsäge zum Einsatz, um den Baum kontrolliert zu fällen.
  2. Harvestereinsatz: Harvestermaschinen sind speziell entwickelte Maschinen, die Bäume fällen, entasten und zerkleinern können. Sie vereinen mehrere Funktionen in einem Gerät und ermöglichen eine effiziente Holzernte, insbesondere in größeren Beständen.
  3. Seilkran: Bei schwierigem Gelände oder wenn Bäume an schwer zugänglichen Stellen gefällt werden müssen, kann ein Seilkran eingesetzt werden. Mit Hilfe eines Seilkrans können Bäume präzise gefällt und abtransportiert werden.

Einsatz von Maschinen und Geräten in der Holzernte

Der Einsatz von Maschinen und Geräten spielt eine wichtige Rolle in der Holzernte, da sie die Effizienz und Produktivität erhöhen können. Hier sind einige häufig verwendete Maschinen und Geräte:

  1. Motorsäge: Die Motorsäge ist ein unverzichtbares Werkzeug in der Holzernte. Sie ermöglicht das präzise Fällen und Zerkleinern von Bäumen.
  2. Harvester: Ein Harvester ist eine spezialisierte Maschine, die Bäume fällen, entasten und zerkleinern kann. Sie wird besonders in großen Waldgebieten eingesetzt.
  3. Forwarder: Ein Forwarder ist eine Maschine, die gefällte Bäume aus dem Wald zum Sammelplatz transportieren kann. Er kann große Mengen Holz laden und den Transport effizienter gestalten.
  4. Seilwinde: Eine Seilwinde wird verwendet, um gefällte Bäume über schwieriges Gelände zu ziehen oder aus schwer zugänglichen Bereichen zu entfernen.

Der Einsatz von Maschinen und Geräten erleichtert die Holzernte und erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit. Gleichzeitig ist es wichtig, die Maschinen ordnungsgemäß zu warten und sicher zu bedienen, um Unfälle zu vermeiden.

Durch den Einsatz geeigneter Techniken, Methoden und Maschinen kann die Holzernte effizienter gestaltet werden, wodurch Ressourcen schonend genutzt werden und eine nachhaltige Waldwirtschaft ermöglicht wird.

Sicherheitsaspekte bei der Holzernte

Die Sicherheit der Waldarbeiter hat bei der Holzernte höchste Priorität. Es ist wichtig, geeignete Schutzausrüstung zu tragen und Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. In diesem Abschnitt werden wir uns mit der Schutzausrüstung und den Sicherheitsmaßnahmen für die Waldarbeiter sowie den Gefahren und Risiken in der Holzernte und deren Minimierung befassen.

Schutzausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen für die Waldarbeiter

  1. Helm: Ein stabiler und gut sitzender Helm schützt den Kopf vor herabfallenden Ästen oder Stämmen.
  2. Sicherheitsschuhe: Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen bieten Schutz für die Füße vor herabfallenden Gegenständen.
  3. Schnittschutzkleidung: Spezielle Schnittschutzhosen und -jacken schützen vor Verletzungen durch die Kettensäge.
  4. Handschuhe: Robuste Handschuhe bieten Schutz vor Verletzungen und ermöglichen einen sicheren Umgang mit Werkzeugen und Maschinen.
  5. Gesichtsschutz: Eine Schutzbrille oder ein Visier schützt die Augen vor herumfliegenden Holzsplittern und Schmutz.
  6. Gehörschutz: Gehörschutz ist wichtig, um das Gehör vor dem lauten Geräusch von Maschinen und Werkzeugen zu schützen.

Gefahren und Risiken in der Holzernte und deren Minimierung

  1. Sturzgefahr: Unebenes Gelände, rutschige Oberflächen und das Arbeiten in der Höhe erhöhen das Risiko von Stürzen. Eine sorgfältige Arbeitsplanung und die Verwendung von Sicherheitsausrüstung wie Sicherheitsgurten minimieren diese Gefahr.
  2. Verletzungsgefahr durch Werkzeuge und Maschinen: Scharfe Klingen, rotierende Teile und hohe Arbeitsgeschwindigkeiten stellen ein Risiko dar. Eine gründliche Einweisung, Schulung und regelmäßige Wartung der Werkzeuge und Maschinen sind unerlässlich.
  3. Herabfallende Äste oder Stämme: Beim Fällen oder Zerkleinern von Bäumen besteht die Gefahr, dass Äste oder Stämme unkontrolliert herabfallen. Eine sorgfältige Arbeitsweise und die Verwendung von Schutzausrüstung minimieren dieses Risiko.
  4. Umweltgefahren: Während der Holzernte besteht die Gefahr von Umweltschäden wie Bodenerosion oder Schäden an umliegenden Pflanzen. Durch umsichtige Planung, den Einsatz geeigneter Techniken und die Einhaltung von Umweltauflagen können diese Risiken minimiert werden.

Die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen, die Verwendung der richtigen Schutzausrüstung und eine gründliche Ausbildung der Waldarbeiter sind entscheidend, um die Sicherheit bei der Holzernte zu gewährleisten und Unfälle zu vermeiden. Die Minimierung von Gefahren und Risiken trägt dazu bei, dass die Holzernte effizient und sicher durchgeführt werden kann.

Nachhaltigkeit und ökologische Aspekte der Holzernte

Die Holzernte ist eng mit dem Konzept der nachhaltigen Waldbewirtschaftung verbunden. In diesem Abschnitt betrachten wir die Prinzipien der nachhaltigen Waldbewirtschaftung in der Holzernte sowie die Auswirkungen der Holzernte auf den Wald und seine ökologische Funktion.

Prinzipien der nachhaltigen Waldbewirtschaftung in der Holzernte

  1. Langfristige Planung: Bei der Holzernte wird auf eine langfristige Perspektive geachtet, um sicherzustellen, dass der Wald kontinuierlich Holz produzieren kann, ohne seine ökologischen Funktionen zu beeinträchtigen.
  2. Schonender Umgang mit Ressourcen: Es wird darauf geachtet, dass nur die Bäume gefällt werden, die für die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes erforderlich sind. Dabei wird eine selektive Holzernte angestrebt, bei der bestimmte Bäume ausgewählt werden, während andere stehen gelassen werden, um den Bestand zu erhalten.
  3. Erhalt der Biodiversität: Die Holzernte erfolgt unter Berücksichtigung der Biodiversität des Waldes. Es werden Maßnahmen ergriffen, um den Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu schützen und zu erhalten.
  4. Wiederbewaldung und Aufforstung: Nach der Holzernte werden Maßnahmen ergriffen, um den Wald wieder aufzuforsten und den Holzbestand zu regenerieren. Dies umfasst die Pflanzung neuer Bäume oder die natürliche Verjüngung des Bestandes.

Auswirkungen der Holzernte auf den Wald und seine ökologische Funktion

  1. Veränderung des Lebensraums: Die Holzernte kann den Lebensraum im Wald vorübergehend verändern, insbesondere in den Bereichen, in denen Bäume gefällt werden. Dies kann Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenarten haben, die auf bestimmte Baumarten oder Strukturen angewiesen sind.
  2. Verbesserung der Lichtverhältnisse: Durch die Holzernte entsteht eine größere Menge an Licht, die den Wald erreicht. Dies kann das Wachstum von unteren Vegetationsschichten fördern und die Artenvielfalt erhöhen.
  3. Regeneration des Waldes: Die Holzernte ermöglicht es, den Wald zu regenerieren und Platz für neue Bäume zu schaffen. Durch eine gezielte Aufforstung und natürliche Verjüngung kann der Wald wiederhergestellt werden.
  4. Kohlenstoffspeicherung: Bäume speichern Kohlenstoff, und die Holzernte führt dazu, dass Holz als nachwachsender Rohstoff genutzt wird. Bei einer nachhaltigen Bewirtschaftung kann die Holzernte dazu beitragen, den Kohlenstoff in den Produkten zu binden und somit zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beitragen.

Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsprinzipien und ökologischen Aspekten bei der Holzernte ist entscheidend, um den Wald langfristig zu erhalten und seine ökologische Funktion zu bewahren.

Wirtschaftliche Aspekte der Holzernte

Die Holzernte hat nicht nur ökologische und nachhaltige Bedeutung, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der Wirtschaft. In diesem Abschnitt betrachten wir die Nutzung und Verwertung des geernteten Holzes sowie die wirtschaftliche Bedeutung der Holzernte für Arbeitsplätze und die Wirtschaft.

Nutzung und Verwertung des geernteten Holzes

  1. Holz als nachwachsender Rohstoff: Das geerntete Holz wird als nachwachsender Rohstoff für eine Vielzahl von Anwendungen genutzt. Es wird in der Bauindustrie für den Bau von Häusern, Möbeln, Holzprodukten und Papier verwendet.
  2. Verschiedene Holzarten und Eigenschaften: Je nach Baumart und Eigenschaften des Holzes wird es für spezifische Zwecke genutzt. Hartes Holz wird beispielsweise für den Bau von Möbeln und Fußböden verwendet, während weiches Holz für Verpackungsmaterialien und Papierprodukte genutzt wird.
  3. Holzverarbeitungsindustrie: Das geerntete Holz wird in Sägewerken und Holzverarbeitungsbetrieben weiterverarbeitet. Dort wird es zu verschiedenen Produkten wie Bauholz, Brettern, Spanplatten, Furnieren und Papier verarbeitet.

Bedeutung der Holzernte für die Wirtschaft und Arbeitsplätze

  1. Beschäftigungsmöglichkeiten: Die Holzernte und die gesamte Holzwirtschaft bieten eine Vielzahl von Arbeitsplätzen, insbesondere in ländlichen Gebieten. Förster, Waldarbeiter, Holzfacharbeiter und Mitarbeiter in der Holzverarbeitungsindustrie sind in der Holzernte und -verarbeitung tätig.
  2. Wirtschaftliche Bedeutung: Die Holzernte und die Holzwirtschaft tragen zur wirtschaftlichen Entwicklung bei. Die Produktion und Verarbeitung von Holzprodukten generiert Einkommen und Umsatz für Unternehmen und trägt zur regionalen Wertschöpfung bei.
  3. Export und Handel: Holz und Holzprodukte werden weltweit gehandelt und exportiert. Länder mit reichen Waldressourcen können vom Export ihrer Holzprodukte profitieren und Handelsbeziehungen aufbauen.
  4. Waldwirtschaftliche Einnahmen: Die Holzernte kann auch Einnahmequellen für Waldbesitzer und Forstbetriebe darstellen. Durch den Verkauf von geerntetem Holz können sie Einnahmen erzielen und die Bewirtschaftung ihres Waldes finanzieren.

Die Holzernte hat somit eine erhebliche wirtschaftliche Bedeutung und trägt zur Beschäftigung, regionalen Entwicklung und zum internationalen Handel bei. Es ist wichtig, eine ausgewogene Balance zwischen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Aspekten in der Holzernte zu gewährleisten, um eine nachhaltige und verantwortungsvolle Nutzung des Waldes zu erreichen.

Fazit

Die Holzernte spielt eine zentrale Rolle bei der nachhaltigen Nutzung des Waldes und dem Erhalt der Forstwirtschaft. In diesem Artikel haben wir die verschiedenen Aspekte der Holzernte betrachtet, angefangen von ihrer Definition und Zweck bis hin zu den Arbeitsabläufen, Sicherheitsaspekten und ökologischen sowie wirtschaftlichen Aspekten. Hier ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und die Bedeutung der Holzernte für eine nachhaltige Waldnutzung und den Erhalt der Forstwirtschaft:

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte zur Holzernte

  • Die Holzernte bezieht sich auf die selektive Entnahme von Bäumen aus dem Waldbestand, um Holz als nachwachsenden Rohstoff zu gewinnen.
  • Die Vorbereitung der Holzernte umfasst eine Bestandsaufnahme, Auswahl der zu fällenden Bäume sowie die Planung und Organisation der Holzerntemaßnahmen.
  • Bei der Durchführung der Holzernte kommen verschiedene Techniken und Methoden zum Einsatz, darunter der Einsatz von Maschinen und Geräten.
  • Sicherheitsaspekte spielen eine wichtige Rolle bei der Holzernte, und Waldarbeiter müssen geeignete Schutzausrüstung tragen und Maßnahmen ergreifen, um Gefahren und Risiken zu minimieren.
  • Die Holzernte hat auch ökologische Auswirkungen, und es ist wichtig, Prinzipien der nachhaltigen Waldbewirtschaftung zu beachten, um die ökologische Funktion des Waldes zu erhalten.

Bedeutung der Holzernte für die nachhaltige Nutzung des Waldes und den Erhalt der Forstwirtschaft

  • Die Holzernte ermöglicht eine nachhaltige Nutzung des Waldes, indem sie einen erneuerbaren Rohstoff liefert, der für verschiedene Anwendungen genutzt werden kann.
  • Durch die selektive Entnahme von Bäumen können gesunde und vitale Bestände gefördert und Platz für das Wachstum junger Bäume geschaffen werden.
  • Eine nachhaltige Holzernte trägt zur Biodiversität im Wald bei, indem sie die Struktur des Waldes verbessert und Lebensräume für verschiedene Arten schafft.
  • Die Holzernte hat auch wirtschaftliche Bedeutung, da sie Arbeitsplätze schafft, Einkommen generiert und zur regionalen Wertschöpfung beiträgt.
  • Eine verantwortungsvolle Holzernte berücksichtigt ökologische, soziale und wirtschaftliche Aspekte, um eine langfristige Nachhaltigkeit und den Erhalt der Forstwirtschaft zu gewährleisten.

Die Holzernte ist somit ein komplexer Prozess, der die Balance zwischen ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten des Waldes berücksichtigt. Durch eine nachhaltige und verantwortungsvolle Holzernte können wir den Wald als wertvolle Ressource erhalten und gleichzeitig die Bedürfnisse der Gesellschaft erfüllen.

Weitere wichtige Artikel für dich:

Welche Maschinen und Geräte kommen im Wald zum Einsatz?
Was ist die Läuterung und die Pflege im Wald
Bodenschutz auf Rückegassen – Sind sie ausreichend geschützt
Bodenschutz auf Rückegassen im Licht des Klimawandels

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Also kann nur den Stihl Gehörschutzbügel empfehlen. Bei praktisch allen Arbeiten mit Elektronik Werkzeugen wie Sägen, Laubbläsern, Akku Bohrmaschinen. Auf Dauer merkt man es in den Ohren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert